DIE WICHTIGSTEN SCHRITTE ZUM ABITURBALL

KOMITEES GRÜNDEN

Nehmen wir an, ihr seid 100 Abiturienten und jeder möchte den Abiball organisieren. Ihr könnt euch denken, dass die Organisation nur mühsam vorankommt, wenn viele Meinungen aufeinanderprallen. Daher legen wir euch ans Herz, ein Komitee zu bilden. So viele Interessen wie möglich, von so wenig Komiteemitgliedern wie nötig vertreten zu lassen. Von Vorteil wäre eine ungerade Zahl an Mitgliedern. So kann es zu keiner Pattsituation kommen, wenn ihr euch mal nicht ganz grün seid.

GÄSTEZAHL ERMITTELN

Um mit der Suche nach eurer Abiballlocation zu beginnen, solltet ihr ungefähr wissen, wie viele Personen (Abiturienten + Familie & Freunde) ihr voraussichtlich sein werdet. Dazu sollte jeder Schüler auf einer Liste angeben, wie viele Gäste er garantiert (als Minimum) mitbringen wird. Sollten später noch mehr Familienmitglieder oder Freunde mitwollen, ist das kein Problem, solange die Raumkapazität der ausgewählten Location ausreicht.

ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN

Das Komitee trifft letztendlich zwar die Entscheidungen, dennoch sollte die gesamte Stufe diese mittragen. Informiert eure Mitschüler regelmäßig in einer Abiball-Facebook-Gruppe über alle Entschlüsse und Entwicklungen der Abiball Organisation. So kann sich später niemand beschweren, er hätte von nichts gewusst.

Bei wichtigen Entscheidungen mit Diskussionsbedarf bietet sich hingegen ein Jahrgangstreffen an. Wenn Ihr alle Mitschüler abstimmen lassen wollt, trefft eine Vorauswahl und stellt zwei Optionen zur Auswahl. So bekommt ihr auf jeden Fall eine schnelle und eindeutige Entscheidung.

STUFENÜRÄSENTATION

Damit auch eure Mitschüler und Lehrer so viel wie möglich über den Abiball erfahren, kommen wir gerne zu euch in die Schule und stellen in einer Präsentation mit Beamer und Leinwand alle wichtigen Punkte und die Locations vor und beantworten auftretende Fragen.